The answer is yes.
What’s the question?

„The answer is yes. What’s the question?“ bringt unsere „Can-do“-Haltung als Adaptionsagentur eigentlich ganz gut auf den Punkt. Sollte Ihnen das nicht reichen, können Sie hier nachlesen, was wir auf häufig gestellte Fragen unserer Kunden antworten.

Q
Was habt ihr, was die anderen nicht haben?
A
Chuzpe, Akribie, Schreibfreude. Und bedingungslose Ergebnisorientierung.
Q
Wie macht ihr euren Kunden das Leben leichter?
A
Mit unserem totalen Qualitätsanspruch. Ab Übergabe der zu lokalisierenden Inhalte sind wir in der Verantwortung: interne Briefings verfassen, passende Adaptionsteams zusammenstellen, Fragen und Recherche koordinieren, Texte inhaltlich, stilistisch und kulturell umfassend absichern und Timings ohne Wenn und Aber einhalten. Wir machen all das, was unsere Kunden zuvor mit ihren nationalen Texten gemacht haben. Mit der gleichen Akribie, Liebe und Umsicht.
Q
Ist eine Adaption teurer als eine Übersetzung?
A
Wir punkten nicht mit dem niedrigsten Preis. Sondern mit dem höchsten kommunikativen Impact. Um die Botschaften unserer Kunden für ihre oft wichtigsten Märkte abzusichern, treiben wir eine Menge Aufwand. Schließlich braucht Unternehmenskommunikation keine Übersetzungen, sondern schlagkräftigen Text. Brainstormings, mehrere Textschleifen, interkulturelle Filter, Sichtung des Konkurrenzumfelds am Zielmarkt sind Teil unseres Rezepts – und naturlich arbeiten wir nur mit den besten Adaptionsexperten am Markt. Deshalb ist eine Adaption kein Luxus, sondern eröffnet Konkurrenzvorteile.
Q
Arbeitet ihr auch viel für Mittelständler?
A
Für Mittelstandsunternehmen leisten wir viel von dem, was internationale Netzwerkagenturen für Großunternehmen leisten: kreative Begleitung, Abklopfen von Strategien auf internationale Wirksamkeit, Copywriting für verschiedene Märkte, Claimentwicklung, Mikro-Umfragen, Abstimmung mit den Zielmärkten etc.
Q
Wie sorgt ihr bei einzelnen Kunden oder Marken für eine konsistente Ansprache?
A
Als Adaptionsboutique betreuen wir einzelne Kunden mit denselben Teams und sichern so texterische und inhaltliche Stringenz.