Burton Münch & Partner


Wie wirs machen:

Was Katzen, Käse und Kühlschränke mit Adaptieren zu tun haben.
Wie globale Kampagnen lokal ankommen.

Der Leim, der unsere Sprache im Innersten zusammenhält, sind Emotionen, Erinnerungen und Assoziationen.
Und die sind nicht primär individuell, sondern vor allem kulturspezifisch. So gilt Käse in den USA als »tot«, wird hygienisch-safe vakuum verpackt und in einer Box im Kühlschrank gelagert. In Frankreich, dem Mutterland des Rohmilchkäses, gilt Fromage als »lebendiges« Produkt – man nimmt ihn in die Hand, beschnuppert ihn und philosophiert über seinen Reifezustand. Genauso wenig, wie man seine Katze unter Zellophan in den Frigidaire packen würde, käme man auf die Idee, das mit einem guten Käse zu tun.
Wer solche Unterschiede nicht berücksichtigt, wird beim grenzüberschreitenden Verkehr nicht verstanden.
Zu extrem? Dann denken Sie doch mal über die je nach Kultur unterschiedlichen Standpunkte zu Aspekten wie Understatement, Hämorrhoiden, Haschisch, Kleinwagen oder Selbstironie nach.
Das Wissen um solche Zusammenhänge ist Teil des Pakets, das wir unter der Bezeichnung »Adaption« für unsere Kunden schnüren.
Wer ans Übersetzen wie an eine Gleichung nach dem Schema »deutscher Text + Wörterbuch = ausländische Copy« herangeht, greift einfach zu kurz. Und oft genug daneben.



Burton • Münch & Partner World Wide Writers

Internationale Adaption für Werbung & Kommunikation
Graf-Recke-Straße 73
D-40239 Düsseldorf
Telefon: +49 211 666198
Telefax: +49 211 666129
E-Mail: mail@BMPwriters.com
Web: http://www.BMPwriters.com

huhu Mail an BMPwriters.com